Navigation

Marokko: Trekking im Hohen Atlas und Königsstädte

1. Tag: Ankunft in Marrakesch

Ankunft am Flughafen Marrakesch und Transfer ins Riad. Je nach Ankunftszeit können Sie an diesem Tag noch den traditionsreichen Platz Djema El Fnaa besuchen, der nur 10 Gehminuten von Ihrer Unterkunft entfernt liegt. Gaukler, Märchenerzähler und Schlangenbeschwörer sorgen vor allem in den Abendstunden für eine Atmosphäre wie aus 1001 Nacht.
Bei späteren Ankünften können Sie diesen Besuch am letzten Abend nachholen. 
Verpflegung: -

2. Tag: Beginn des Trekkings: Asni - Tizi Oussem

Am Vormittag verlassen Sie Marrakesch und sehen schon bald das Atlasgebirge mit seinen über 4000 Meter hohen Gipfeln vor sich. Bei gutem Wetter sehen Sie den Gipfel des Jebel Toubkal, der mit über 4100m der höchste Berg des Hohen Atlas und auch Marokkos ist.  Nach etwa zwei Stunden erreichen Sie den Marktort Asni. Hier besorgt der Fahrer noch Proviant, Wasser für das Trekking kann noch eingekauft werden. Kurz darauf sind Sie in Imi Oughlad, Ausgangspunkt Ihres dreitägigen Trekkings. Hier auf knapp 1400m werden die Maultiere bepackt und Sie verlassen das Tal. Ab jetzt säumen keine Dörfer mehr den Weg, die Vegetation wird karger. Sie erreichen den Tizi’n Tacht Pass auf 2100m. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf das Hochgebirge. In Tizi Oussem, einem Dorf auf 1800m Höhe schlafen Sie in einer schlichten Herberge mit Mehrbettzimmern.
Verpflegung: F, M, A
Wanderstrecke : 15 km (5 Stunden)

3. Tag: Trekking: Tizi Oussem - Imlil

Nach dem Frühstück durchqueren Sie das Dorf und folgen einem Pfad, der Sie etwa anderthalb Stunden lang durch einen jahrhundertealten Wachholderwald, auf den 2500m hohen Mezzik Pass führt. Hier ist das Herzstück des Toubkal-Nationalparks und es erwartet Sie ein fantastischer Panoramablick in zwei Täler: auf der einen Seite die Gipfel des Hohen Atlas und auf der anderen Seite die grünen Täler beim Dorf Imlil. Endpunkt der heutigen Wanderung ist in der Nähe von Imlil, auf 1750m. Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Bei zeitiger Ankunft können Sie auf Wunsch den ca. 40 min. von der Unterkunft gelegenen Wasserfall besuchen. Sie übernachten auch hier in einer einfachen Herberge. 
Verpflegung: F, M, A
Wanderstrecke : 14 km (5 Stunden)

4. Tag: Trekking und Fahrt nach Marrakesch

Durch das Tal der 1000 Walnussbäume wandern Sie bis zu dem Dorf Aremd und weiter über die Schafweiden von Tiberguent und Tildi durch einen Pinienwald und das Dorf Ait Souka. Nach einer etwa vierstündigen Wanderung essen Sie zu Mittag und brechen dann auf nach Marrakesch. Die Zeit von 14h30 bis 18h30 steht Ihnen für Besichtigungen in Marrakesch zur Verfügung. Die Medina ist seit vielen Jahren ein UNESCO Weltkulturerbe.
Verpflegung: F, M, A
Wanderstrecke : 11 km (4 Stunden)

5. Tag: Marrakesch - Casablanca - Rabat

Sie verlassen Marrakesch, die rote Stadt und fahren über Casa nach Rabat. In Casablanca sehen Sie die Moschee, die zu Ehren des ehemaligen Königs Hassan II errichtet wurde von außen. Ihr Minarett ist mit 210 Metern Höhe das derzeit höchste Minarett und das höchste religiöse Bauwerk der Welt. Ab Casa fahren Sie am Atlantik entlang nach Rabat, dort besuchen Sie die Kasbah der Oudayas, den Königspalast.
Nachdem Sie das Hotel bezogen haben, haben Sie Gelegenheit auf eigene Faust die mediterran anmutende Medina mit ihren Souks und kleinen Gässchen zu entdecken.
Verpflegung: F, A
Fahrtstrecke: 350 km (5 Stunden)

6. Tag: Besichtigungen Rabat - Ruinen von Volubilis - Meknes

In Rabat, der am Atlantik gelegenen Königsstadt besichtigen wir u. a. den über 700 Jahren alten Hassan-Turm und das neue Mausoleum von Mohamed V. 
Auf der Fahrt nach Meknes besuchen wir Volubilis, arab. Walili. Diese beeindruckende archäologische Stätte zeigt die am besten erhaltenen Monumente der römischen Antike. Im Jahr 1997 wurden die Ruinen von Volubilis als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt.
Nur 2 km enfernt liegt die an den Fels gebaute Stadt Moulay Driss. Die heilige Stadt ist ein bedeutendser Wallfahrtsort, hier ist das Marabout/Heiligengrab von Moulay Idriss, dem ersten Herrscher eines unabhängigen marokkanischen Reiches und Begründer der Idrissidendynastie. 
Am späten Nachmittag erreichen wir Meknes und beziehen dort Quartier für die Nacht.
Verpflegung: F, A
Fahrtstrecke: 140 km (3 Stunden)

7. Tag: Meknes - Fes

In der Königsstadt Meknes (UNESCO Weltkulturerbe) besichtigen Sie das Tor Bab el Mansour, das als das schönste Tor Marokkos gilt und Teil einer 40km langen beeindruckenden Stadtmauer ist. Außerdem besuchen Sie in der Ville Impériale das Mausoleum von Moulay Ismail, eine Grabmoschee in der historischen Altstadt, seit 1996 UNESCO Weltkulturerbe und größtenteils auch für Touristen zugänglich. 
Anschließend setzen Sie Ihren Weg fort nach Fes, einer der schönsten Städte des Orients. Übernachtung in Fes. 
Verpflegung: F, A
Fahrtstrecke: 100 km (2 Stunden)

8. Tag: Fes

Dieser Tag steht ganz für die Besichtigung von Fes, der ältesten Königsstadt Marokkos zur Verfügung. Ein Stadtführer zeigt Ihnen die Stadt, die seit 30 Jahren bereits Weltkulturerbe ist, er führt Sie durch die kleinen verwinkelten Gässchen, die Souks, das Töpfer- und das Gerberviertel. Sie besuchen das Museum und die Medersa Bou Inania. Die ehemalige Koranschule ist mit ihren feinen Stuckarbeiten und Holzschnitzereien ein schönes Beispiel maurischer Baukunst. Übernachtung in Fes wie am Vortag.
Verpflegung: F, A  

9. Tag: Fes - Mittlerer Atlas - Merzouga

Am 9. Tag erwartet Sie die längste Fahretappe. Sie verlassen Fes gegen 8 Uhr und fahren an Olivenhainen entlang und durch Zedernwälder. Vielleicht haben Sie Glück und sehen unterwegs Berberaffen. Sie überqueren den Mittleren Atlas, den Berg Ayachi. Hier liegt oft bis Mai noch Schnee. Durch die Ausläufer des Hohen Atlas geht es weiter durch das Tal Ziz mit seinen großen Palmenhainen. 
Am späten Nachmittag erreichen Sie die berühmten Dünen von Merzouga. Sie beziehen Ihr Hotel, nur wenige Meter von den Dünen der Sahara entfernt und erholen sich von der langen Fahrt bei einem Abendspaziergang. 
Verpflegung: F, A
Fahrtstrecke: 480 km 

10. Tag: Merzouga - Todra Schlucht - Tal der Rosen

Wenn Sie am Vorabend den Sonnenuntergang verpasst haben, können Sie am Morgen auf eine der hohen Dünen steigen und von dort aus einen beeindruckenden Sonnenaufgang erleben.
In den Palmenoasen entlang des Flusses Todra bestaunen Sie steil aufragende Felswände. Die Schlucht ist an ihrer schmalsten Stelle gerade einmal 10 m breit. Von hier aus fahren Sie in das wohl schönste Tal Marokkos, die Dades Schlucht, Herzstück der „Kasbah-Route“. Felswände und Häuser sind in Erdtönen gefärbt und bieten einen wunderschönen Anblick. Am Abend haben Sie noch die Möglichkeit einen ca. 2stündigen Spaziergang durch das Tal der Rosen zu unternehmen.
Verpflegung: F, A
Fahrtstrecke: 300 km 

11. Tag: Ouarzazate - Kasbah Ait Ben Haddou - Marrakesch

Am Morgen unternehmen Sie eine 2stündige Rundwanderung durch Oasengärten und kleine Dörfer der Dades Schlucht.
Die Fahrt in den Norden führt Sie dann durch die Oase Skoura, die Oasenstadt Ouarzazate und zur Kasbah von Tourirt, einstiger Wohnsitz eines Berberfürsten und Paschas von Marrakesch. Sie besuchen die bekannte Kasbah Ait Ben Haddou, die seit 1987 unter dem Schutz der UNESCO steht. Malerisch liegt das Berberdorf auf einem Hügel. Über den auf über 200m hohen Tichka Pass fahren Sie weiter nach Marrakesch.
Verpflegung: F, A
Fahrtstrecke: 300 km 

12. Tag: Abreise

Flughafentransfer. Je nach Abflugzeit, ist die Zeit vor dem Transfer zur freien Verfügung. 
Verpflegung: F 
Fahrtstrecke: 5 km 

Reisetermine 2017

Termine|Preise ohne Flug*
28.10.-08.11.2017|930,- €

* pro Person im Doppelzimmer

Die Preise gelten für das Landprogramm ab und bis zum Flughafen Marrakesch. Gerne sind wir Ihnen bei der Flugbuchung behilflich.
Der Einzelzimmer-Zuschlag beträgt für diese Reise 120,- EUR.

Preise und Leistungen

Enthalten sind:

  • Transport in Minibus, Geländewagen oder PKW je nach Teilnehmerzahl
  • Englisch- oder deutschsprachige Begleitung während der Tour
  • Übernachtungen in 3*Hotels mit Abendessen und Frühstück.  Anreisetag: ohne Abendessen.
  • Trekking in Vollpension wie beschrieben mit deutschsprachigem Wanderführer.
  • Stadtbesichtigungen mit deutschsprachigen Stadtführern in Marrakesch, Rabat, Meknes, Fes.

Nicht enthalten sind:

  • Flug
  • Besichtigungen der Kasbahs im Süden 
  • Trinkgelder für Reiseführer, Fahrer und Trekkingbegleiter
  • Aus organisationstechnischen Gründen müssen einige      Eintrittsgelder, wie z. B. Kasbah Ouarzazate, Ait Ben Haddou und 
    andere vor Ort bezahlt werden. Rechnen Sie bitte hierfür noch einmal 
    10-20 EUR ein.
  • Mittagessen (außer beim Trekking), Abendessen am Anreisetag und 
    Getränke.

Zusatzinformationen

Engagement für den Klimaschutz

Für den Flugverkehr gibt es derzeit noch keine technische Lösung wie problemfreie Biotreibstoffe oder das Null-Emissions-Flugzeug. Solange es keine Lösung für CO2 -freien Flugverkehr gibt und solange auf der gewünschten Strecke keine klimafreundlichere Alternative vorhanden ist, können Sie mit atmosfair die Klimagase ihrer Flugreise kompensieren. Weitere Informationen finden Sie bei atmosfair